Gast Deutsch English
Umzugsopfer Gisi
Autor: trudi
Datum: 10.10.09 10:24 Uhr
 
"Ich habe Hunger ! Darf ich reinkommen?"
scheinen die Augen von Gisi zu fragen.
 

Umzugsopfer Gisi
 
Die traurige Geschichte vom Umzugsopfer Gisi lesen Sie unter "weiter".
 

weiter

Kater Gisi wurde beim Umzug von unseren Nachbarn einfach zurück gelassen!
 

Nach dem Essen sieht die Welt ganz anders aus!

 

Wie uns kürzlich ein anderer Nachbar versicherte, war Gisi in Panik davon gelaufen als die Freundin der Familie mit ihren beiden großen Hunden beim Umzug helfen wollte. Als man den schwarzen Kater nicht einfangen konnte, wurde er einfach zurück gelassen. Offenbar dachte man, dass er „bei Straetens bestimmt was zu essen bekommt und genügend Unterschlupfmöglichkeiten gibt es dort ja auch“.
 
Gisi wurde als Baby-Katze von vor genannten Nachbar halbtot in einem Müllcontainer aufgefunden und gesund gepflegt. Unglaublich, dass er nun einfach zurück gelassen wurde. Schließlich wächst ein Tier, das man in derart desolaten Gesundheitszustand findet und mühevoll aufpäppelt, sehr schnell ans Herz. Manche Leute scheinen einfach kein Gewissen zu haben…
 
Jedenfalls geht es dem schwarzen Kater gut. Er bekommt bei uns genug zu essen und wird immer zutraulicher. Allerdings verträgt Gisi sich nicht mit den anderen Katern im Haus. Deshalb hält er sich meist – wie die Wildlinge – im Katzenhaus oder Heizungskeller auf. 

 

Es gibt noch keinen Strom in unserem Katzenhaus im Katzenasyl auf dem
Gelände der Eheleute Straeten. Weder Licht noch Heizung...
Und nun kommt schon wieder die kalte Jahreszeit!

Wir würden uns freuen, wenn uns ein Elektriker helfen könnte, damit die
Wildlinge nicht nur einen trockenen und vor Wind und Wetter geschützten,

sondern auch warmen Platz im Winter vorfinden würden.

Auch Spenden unter dem Stichwort "Katzenasyl" sind uns sehr willkommen.
Spendenkonto: KSK Köln Nr.: 015 600 1487  BLZ: 370 502 99

Vielen Dank für Ihre/Euere Unterstützung.

 

 

PATENSCHAFTEN FÜR KATZEN:

Alte oder besonders scheue Katzen sind sehr schwer vermittelbar bzw.

wir möchten diesen oft besonders hilfsbedürftigen Tieren

einen Umzug nicht mehr zumuten und sie an ihrer Pflegestelle belassen.

Durch die Übernahme einer Patenschaft für eine Gnadenbrotkatze

kann die finanzielle Belastung der Pflegestelle gemildert werden.

PATENSCHAFT FÜR EINE BETREUUNGS-STELLE:


Falls Sie zu einer der Betreuungsstellen eine besondere Beziehung haben,
könnte die Patenschaft z.B. in der Übernahme der Futter- oder
Instandhaltungskosten einer Betreuungsstelle bestehen.

Sie können aber auch die regelmäßige Versorgung der Tiere

einer Betreuungsstelle aktiv übernehmen.

 
Kommentare
Seite: « 0 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!
Die Seite wurde in 0.0345 Sekunden generiert