Gast Deutsch English
Opi Oschi ist über die Regenbogenbrücke gegangen
Autor: trudi
Datum: 12.11.14 10:18 Uhr
 

Opi Oschi ist über die Regenbogenbrücke gegangen

 

Oschi im Gnadenhof


weiter

Opi Oschi ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Er war ein Herzensbrecher, ein Clown und der Älteste und somit ganz klar der Chef in unserer Katzengruppe im Asyl für Senioren-Katzen.

Als Oschi Mitte der 90er Jahre im Abtei-Park in Brauweiler am Fütterungsplatz auftauchte war er sehr scheu, aber er hatte bald alle anderen Wildlinge "fest im Griff".

Nachdem er zu mir Vertrauen gefasst hatte, war sein Lieblingsspiel sich hinter einem Kastanienbaum zu verstecken. Und wenn ich "nichts ahnend" daher kam sprang er mir direkt vor die Füße. Er freute sich wenn ich ein lautes "Huch" von mir gab. Im Zickzack lief er vor mir her die Kastanienallee entlang. Dabei hüpfte und tanzte er wie wild und gab Töne von sich, die ich bis dahin noch nie von einer Katze gehört hatte. Dann versteckte er sich wieder hinter einem Baum. Offenbar lief er hinter den Bäumen zurück um mir abermals vor die Füße zu springen und das Ganze wiederholte sich. Damit brachte er mich immer wieder zum lachen. Es war UNSER Verstecken- und Erschrecken-Spiel.

Kurz nach unserem Umzug von Pulheim-Brauweiler nach Bergheim-Auenheim holten wir Oschi und die verbliebenen Katzen, die bis dahin noch nicht vergiftet oder erschossen worden waren, aus dem Park zu uns auf den Hof.

Auf den Arm nehmen ließ er sich nicht. Das mochte Oschi überhaupt nicht, denn dann wehrte er sich mit allen Pfoten. Aber er legte sich jeden Abend auf meinen Schoß. Das war SEIN Platz. Wenn es dennoch eine andere Katze gewagt hatte, diesen Platz für sich zu beanspruchen, stellte er sich breitbeinig vor sie hin und schaute ihr eindringlich in die Augen. Schnell wurde sein "Stammplatz" für ihn frei und er schlief dort total entspannt ein. Ich wagte es nicht mich zu bewegen oder gar aufzustehen, damit er bloß nicht wach wurde.

Tierfreundinnen und Tierfreunde, die Oschi gekannt haben erkundigten sich regelmäßig nach seinem Befinden. Alle haben ihn sofort ins Herz geschlossen. Sein leicht schielender Blick machte ihn zum Herzensbrecher. Trotzdem fand er keinen Paten oder Patin.

Seit Jahren machte ihm sein träger Darm zu schaffen. Mit homöopathischen Mitteln und hin und wieder etwas verdünnte Milch bekamen wir dieses Problem in den Griff. Auch der erst kürzlich auftretende Schnupfen war durch die täglichen Kamille-Dampfbäder innerhalb einer Woche auskuriert.

Er aß nur wenig und verlor an Gewicht. Dafür trank er sehr viel. Das ging soweit, dass er in letzter Zeit nur noch neben seinem Trinknapf lag. Am Wochenende wehrte er sich gänzlich dagegen sein Kraftfutter, normales Futter oder ein Leckerli aufzunehmen. Und am Sonntagabend fing er leise an zu jammern...

Oschi ist am Montagmorgen - 10.11.2014 - über die Regenbogenbrücke gegangen!

Gerd und ich haben ihn auf seinem Weg liebevoll begleitet...

Kleiner Schatz, wir vermissen dich sehr und werden dich für immer in unserem Herzen tragen...

+++

Es gibt viele sehr schöne aber auch traurige Geschichten von Oschi und den Senioren-Katzen, die zum Teil auf unseren Webseiten nachzulesen sind.

www.tierversuchsgegner-pulheim.de und www.tvg-pulheim.de

Um die Tierarztkosten, Medikamente, Kraftfutter etc. für Oschi tragen zu können benötigen wir dringend Ihre Hilfe. Jede Spende, und sei sie noch so klein, wäre eine große Hilfe für unsere kleine Tierschutz-Organisation. Aber auch Futterspenden für unsere Senioren-Katzen sind sehr hilfreich!

Trudi Straeten

Tierversuchsgegner Rhein-Erft e.V.

(früher TVG Pulheim)

MENSCHEN FÜR TIERRECHTE

Schanzstr. 13

D - 52457 Aldenhoven

Redakteurin TIER-INFO: Trudi Straeten

Vorsitzender: Gerd Straeten

sowie Mitglied im Internet(z)werk für Tiere/ IfT

Mail-Adresse: Tierinfo@gmx.de

HP: www.tierversuchsgegner-pulheim.de

http://www.tvg-pulheim.de www.ift-onlinezentrale.de

Spendenkonto: KSK Köln IBAN: DE 62370502990156001487 BIC: COKSDE33XXX

 

 
Kommentare
Seite: « 1 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!
Die Seite wurde in 0.0202 Sekunden generiert