Gast Deutsch English
Unsere Schützlinge im Winter
Autor: trudi
Datum: 29.01.10 13:58 Uhr
 
Ihr Lieben,

ein verspätetes Weihnachtspäckchen ist angekommen :-D
Vielen Dank dafür, liebe Christine. <img src=" title="" />

Die angekündigten Handtücher haben wir auch erhalten. Ich hatte Biggi bereits per PN Danke gesagt, aber vergessen dies hier zu erwähnen.

Fotos kann ich leider keine mehr machen, weil die Kamera endgültig den Geist aufgegeben hat. Schade eigentlich, denn es gab und gibt sehr schöne Augenblicke, die ich gerne für Euch eingefangen hätte. Z.B. wenn Lady, Mimi und Tommi eng umschlungen schlafen und keiner sehen kann wo der Körper der einen Katze anfängt und der der Anderen aufhört. <img src=" title="" /> Oder Mimi zu Oschi aufs Gästebett an die Heizung kriecht und ihr Köpfchen auf seinem Rücken ruht. Opi Oschi duldet dies aber nur von Mimi und läßt sich auch von den anderen seinen Lieblingsplatz nicht streitig machen! Falls mal eine andere Katze dort liegt wird sie mit einem kurzen Pfotenhieb schnell vertrieben.

Das anhaltende (hässliche) Winterwetter macht auch den Tieren sehr zu schaffen. Sie mögen bei der Kälte und Nässe sich kaum draußen aufhalten. Sie toben durch sämtliche Räume und werden aggressiv. Insbesondere die Kater Tommi und Jonny ärgern und schlagen die Katzen, vorzugsweise Mimi, Lady und Fleckchen, ausgerechnet die sozial verträglichsten aller Katzen! Tommi wirft leidenschaftlich gerne Pflanzen von der Fensterbank runter auf den Teppich, weil ich ja sonst Langeweile hätte, und treibt auch sonst noch so manchen Schabernack.

Auch im Katzenhaus wurden Spuren einer Schlägerei sichtbar. Jede Menge Haarbüschel in den Farben schwarz und weiß tummelten sich auf dem Boden und den Decken. Vermutlich haben Simba und Gisi sich dort nachts einen erbitterten Kampf geliefert. Wer den Kampf gewonnen hat war nicht zu ermitteln.
Desgleichen geschah kürzlich zwischen Jenny und Bonsai-Trixi, als jemand die Türe aufgelassen hat, die die beiden Gruppen von einander trennen soll... Ich muß sicher nicht erwähnen, dass Jenny aus diesem Kampf als Siegerin hervor gegangen ist? Die Spuren der Haarbüschel und sogar Bluttropfen gingen durch alle Räume!
Die arme kleine Trixi fand ich schließlich zitternd in der Höhle des Kratz- und Kletterbaumes im Wohnzimmer hockend!
Meine Nerven halten solche Kämpfe nicht aus...

Wir alle wünschen uns regen- und schneefreie und somit wärmere Tage!

Euch ALLEN aber wünschen wir ein schönes und geruhsames Wochenende.

Herzliche Grüße,
Eure Trudi nebst Anhang
 
Kommentare
Seite: « 0 »
Du musst registriert sein um einen Kommentar schreiben zu können!
Die Seite wurde in 0.0105 Sekunden generiert